Flirt – München

Tür


Eine Tür (landschaftlich Türe) trennt oder verbindet zwei Bereiche bzw. Räume. Eine Tür besteht aus einem beweglichen Flügel, dem Türblatt, das entweder an zwei oder mehr Scharnieren, den Türbändern am Türrahmen, der Zarge, auch Türfutter genannt, befestigt ist, oder als Schiebetür, die durch ein Laufschiene oben oder unten in der Führung gehalten wird. Des weiteren gibt es noch Sonderformen die z. B. nach oben wegfahren oder wegklappen (wie bei manchen Sportautos), sowie Falttüren, bei denen der oder die Türflügel durch Scharnierbänder oder flexible Streifen in mehrere Teile gegliedert ist, die sich beim Öffnen aus der Schließebene herausfalten.

Ein Schließmechanismus lässt die Tür im geschlossenen Zustand einrasten. Mit Hilfe von Beschlägen (eines Türdrückers, auch Türklinke), welcher meistens auf beiden Seiten der Tür angebracht ist, lässt sich die eingerastete Schlossfalle des Türschlosses aus dem Schließblech lösen und die Tür kann geöffnet werden. Manchmal ist auch ein Knauf angebracht um die Tür nicht von Hand öffnen zu können sondern nur mit einem Schlüssel. Die Handgriffe an automatischen Fahrzeugtüren dienen auf dem heutigen Stand der Technik nur noch der Notöffnung. Ansonsten werden die Türen rechnergesteuert elektropneumatisch geöffnet und geschlossen; die Ansteuerung erfolgt über Drucktaster innen und außen, über Lichtschranken, Druckwellenschalter etc. (siehe auch Türsteuerung).

Ein einfaches Schloss verwehrt unbefugten Personen den Zutritt und ist üblicherweise neben dem normalen Schließmechanismus eingebaut. Nur mit dem passenden Schlüssel lässt sich die Tür auf diese Weise verschließen und wieder öffnen. Türen unterscheidet man nach ihrer Anschlagsrichtung und der Aufschlagsrichtung.

Türen werden nach ihrer Funktion benannt: Standardtür – Zimmertür mit Buntbartschloss (BB), WC-Schloss oder Profilzylinderschloss (PZ). Schallschutztür – die Türdecks sind meistens verarbeitet mit schallschutzhemmenden Materialien und eingebautem Schallex ( eine absenkbare Bodendichtung wird beim Schließen der Tür aktiviert und kann je nach Ausführung auch vor Rauch, Feuer und Gas schützen). Sicherheitstür – massive Tür mit diversen Sicherheitsmerkmalen wie Mehrfachverriegelung, Profilzylinderschloss und Sicherheitsschließblech. Brandschutztür oder Feuerschutztür – diese Tür bietet Schutz vor Bränden, Rauch und heißen Gasen. Haustür – massive Tür, die mit diversen Sicherheitmerkmalen augestattet sein sollte um das Haus vor unbefugtem Zutritt zu schützen. Paniktüre – Tür die einseitig nicht verriegelt werden kann (z. B. in öffentlichen Gebäuden). Diese Tür kann bei Gefahr immer in eine Richtung geöffnet werden (Panikschloss), um eine Flucht zu gewährleisten. Kerkertür – massive Tür mit Türspion

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tür aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Free Documentation License. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.